Mithelfen

Fördermitglied werden

Trotz großem Engagement, Investitionen, umfassenden Erfahrungen und kontinuierlicher Weiterbildung kann sich die Tiergestützte Förderung auf unserm Bauernhof nicht selbst tragen. Denn Pflegeleistungen für Menschen mit Handicaps mithilfe von Schaf, Kuh und Co. gibt es noch nicht auf Rezept. Die Krankenkassen erkennen diese Heilbehandlung mit Bauernhoftieren bisher nicht an.

Dennoch lassen wir uns von den Zahlen nicht entmutigen, sondern möchten dazu beitragen, dass die hohe Qualität tiergestützter Interventionen künftig gesellschaftlich anerkannt und angemessen honoriert wird. Dafür müssen wir überzeugend arbeiten und noch viel mehr Überzeugungsarbeit leisten: Deshalb haben wir am 25.1.19  einen Förderverein gegründet und suchen dafür begeisterte Menschen, die unsere Idee mittragen, den Verein finanziell unterstützen, aber auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mehr Infos dazu finden Sie unter Verein.

Bitte helfen Sie mit!

Tierpatenschaft übernehmen

Auf unserm Hof leben 2 Kühe, 3 Esel, 7 Schafe, 2 Minischweine,

2 Ziegen und eine Hühnerschar, die ausschließlich für die pädagogische und therapeutische Arbeit gehalten werden.

 

Der Unterhalt unserer Tiere ist sehr kostspielig (Heu, Stroh, spezielle Futtermitte, Tierarzt, Hufschmied, Medikamente, etc.), und beträgt je nach Bauernhoftier zwischen 25 -250,00 € im Monat. Daher würde es uns freuen, wenn Sie uns im Rahmen einer Tierpatenschaft unterstützen.

 

Die Patenbeiträge werden ausschließlich für die tägliche Pflege der Schützlinge verwendet. Mit den Spendengeldern werden zudem Futtermittel, Einstreu, Pflege- und Gesundheitsaufwendungen sowie Renovierungen und Neubau der Gehege und Stallungen finanziert, aber auch der Kauf neuer Co-Therapeuten wird mit Spendengeldern unterstützt.